MTI/DW in Europa

Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel in Europa

Der demografische Wandel stellt derzeit für die meisten EU-Staaten eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen dar. Er beschreibt kein klar abgrenzbares Thema, sondern manifestiert sich in nahezu allen Politik- und Gesellschaftsbereichen.

Durch ihr Zusammenwachsen wird die Europäische Union auch für die Forschungsförderung immer wichtiger. Auch im achten Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU, das den Titel Horizon 2020 trägt, sind für den Zeitraum 2014 bis 2020 umfangreiche Mittel geplant.

Inhaltliche Schwerpunkte der Förderung auf europäischer Ebene sind neuartige Technologien, die auf den Potenzialen einer Gesellschaft der gewonnenen Jahre aufbauen und gleichzeitig allen Generationen nutzen. Innovationen im Dienste der Gesellschaft müssen dazu auch ethische, rechtliche und soziale Implikationen (ELSI) berücksichtigen. Die Vielschichtigkeit und Komplexität des Themengebietes macht einen integrativen, multidisziplinären Ansatz erforderlich, der die Berücksichtigung aller relevanten Aspekte gewährleistet.


Am 6. Mai veranstaltete die NKS im Auftrag des BMBF und in Kooperation mit der Europäischen Kommission einen europäischen Workshop zu Ethischen Fragen in der Mensch-Technik-Interaktion und der Service-Robotik. Nachfolgend finden Sie die Dokumentation aller (englischsprachigen) Präsentationen des Workshop sowie die englische Zusammenfassung der Workshopergebnisse.

European Workshop on Ethical Issues in Human-Machine-Interaction and Service Robotics

6 May 2015, Permanent Representation of the Federal Republic of Germany to the European Union, Rue Jacques de Lalaing 8-14, 1040 Brussels, Belgium

Summary and conclusions of the workshop (PDF, 165 KB, nicht barrierefrei)

Teaserliste

Joint Programming Initiative "More Years, Better Lives - The Potential and Challenges of Demographic Change"

Die Joint Programming Initiative (JPI) "More Years, Better Lives - The Potential and Challenges of Demographic Change" hat sich das Ziel gesetzt, nationale und europäische Forschungsprogramme (und deren Träger), die sich mit dem demografischen Wandel in Europa befassen, zusammenzubringen.

mehr ... Information: Joint Programming Initiative "More Years, Better Lives - The Potential and Challenges of Demographic Change"

Ambient Assisted Living Programme (AAL-JP)

Das AAL-JP wurde im September 2007 gegründet und ist ein transnationales Förderprogramm in Europa, das von aktuell 22 europäischen Ländern gestaltet, organisiert und mitgetragen wird. Ziel ist es, im Rahmen von internationalen Forschungsvorhaben Informations- und Kommunikationstechnologien und Dienstleistungen  für Assistenzsysteme zu entwickeln (www.aal-europe.eu).

mehr ... Information: Ambient Assisted Living Programme (AAL-JP)